Baufinanzierung worauf achten

Wer sich ein Eigenheim (Immobilien) kaufen möchte, muss sich Gedanken über die Baufinanzierungstarife machen. Für eine Immobilie müssen hohe Geldbeträge bezahlt werden.Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die Zinsen und Zinsbindung zu legen, die bei den verschiedenen Banken und Geldhäusern (Interhyp) sehr unterschiedlich ausfallen. Ein Vergleich gibt hierüber Aufschluss.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Auf was bei der Baufinanzierung zu achten ist

Baufinanzierung worauf achten

Baufinanzierung worauf achten

Wer sich im Hinblick auf die Zinsen ganz sicher sein möchte für seine Baufinanzierung, der kann sich bei der Stiftung Warentest erkundigen. Das hauseigene Magazin Finanztest hat einen großen Test durchgeführt, bei dem Anbieter von Baufinanzierungen verglichen wurden. Die Konditionen und Zinsen sind für ein Immobiliendarlehen eine wichtige Sache, da das Darlehen über einen langen Zeitraum eine fixe Ausgabe jeden Monat bedeutet.

Unsere Partner vergleichen >wichtige Gedanken zur Immobilienfinanzierung

Das „WIE“ der Immobilienfinanzierung sollte gründlich durchdacht werden, damit sich der Traum vom Eigenheim in die Tat umsetzen lässt, ohne in der Folge zu einem Alptraum zu werden. Eine gute Basis ist gegeben, wenn ein möglichst hohes Eigenkapital vorhanden ist. Damit lässt sich die monatliche Belastung des Darlehens senken. Zur Sicherheit sollte eine Geldreserve vorhanden sein, die vier Monatsgehältern entspricht. Weitere Themen:

vorhandenes Eigenkapital sichert die Baufinanzierung

Ein Richtwert besagt, dass für eine Baufinanzierung ein Eigenkapital in Höhe der Nebenkosten vorliegen sollte und im günstigsten Fall auch noch 20 Prozent der Kaufsumme abdeckt. Der Traum der eigenen Immobilie wird ohne Eigenkapital nicht gänzlich unmöglich, aber dafür wesentlich teurer und in manchen Fällen nicht realisierbar. In diesem Fall sollte erst Geld für das Eigenkapital angespart werden, um sich dann um die eigenen vier Wände zu bemühen.

10 Dinge, die laut „Geld Magazin“ beachtet werden sollten

  • 1. Eigenkapital
    2. Darlehenssumme
    3. Monatliche Belastung
    4. Baufinanzierungsangebote vergleichen
    5. Flexibilität
    6. Laufzeit des Darlehens
    7. Nebenkosten
    8. Einkommen gesichert?
    9. Alternative Baufinanzierungsmodelle
    10. Rücklagen

An die Nebenkosten denken

Die Nebenkosten bilden einen nicht zu unterschätzenden Posten beim Immobilienkauf. Die Kaufsumme alleine kann über das Darlehen finanziert werden, die Nebenkosten nicht. Dazu gehören die Notarkosten, Maklerkosten, wenn die Immobilie über einen Makler gekauft wird, Grunderwerbssteuer und Kosten an das Gericht für die Umschreibung. Handelt es sich um eine ältere Immobilie, muss auch an Kosten für die Modernisierung, Renovierung oder Sanierung gedacht werden.

Monatliche Ausgaben sichern

Um sich nicht zu ruinieren und seinen Lebensstandard aufrechterhalten zu können, sollten die monatlichen Kosten abgesichert sein. Besonders wer seine Immobilie durch eine Bank vollfinanziert, sollte über ein sicheres Einkommen verfügen, das auch langfristig bleibt. Ohne dieses wird eine Vollfinanzierung nicht möglich, da die Banken das Risiko sehr hoch einschätzen. Aus diesem Grund wird das Darlehen durch eventuelle Risikozuschläge sehr hoch und somit kaum noch abzuzahlen. Alles zum Accedo Baufinanzierung Test auch hier.

Andere Kreditgeber

Es gibt die Möglichkeit seine Baufinanzierung nicht über eine Bank, sondern von öffentlicher Hand abzuwickeln. Diese Form des Kredits bietet eine gute Alternative und sollte in die engere Auswahl kommen. Wer in einem größeren Unternehmen arbeitet, hat unter Umständen die Möglichkeit einen Kredit mit niedrigen Zinsen von seinem Arbeitgeber zu erhalten. Einige der größeren Firmen bieten ihren Mitarbeitern diese Möglichkeit.

Unsere Partner vergleichen >

Klassisch, der Bausparvertrag

So spießig sich ein Bausparvertrag für manch einen anhört, so hilfreich kann er bei der Realisierung eines Bauvorhabens sein. Der Bausparvertrag läuft über einen langen Zeitraum, in dem Eigenkapital angespart werden kann. Das bietet die Möglichkeit für ein zinsgünstigeres Darlehen. Seit 2008 können Bausparer staatlich geförderte Riester-Verträge zur Altersvorsorge abschließen. Ein günstiger Kombikredit wird Kunden, die gleich bauen möchten, von Bausparkassen angeboten, bei denen nicht wie üblich ein Darlehen getilgt wird. Alles Weitere zur Finanzierung bei der Aachen auf diesem Beitrag.

Eine Möglichkeit sind Kombikredite

Die Grundlage ist ein Bausparvertrag, der nach zehn Jahren zugeteilt wird. Damit ist ein Guthaben für das Darlehen geben, darüber hinaus stehen für eine bestimmte Zeit die Zinsen und Raten fest. Kombikredite waren in der Vergangenheit ziemlich teuer, heute bieten sie in einigen Fällen sogar günstigere Konditionen als Sparkassen und Banken. Besonders bei der Riester-Förderung bieten die Bausparkassen die günstigere Variante.

Banken und Sparkassen meist der erste Gedanke

Für eine Bank oder Sparkasse sind langfristige Hypothekendarlehen Schwerpunkte, wobei sich die Beschränkung auf langfristige Darlehen längst geändert hat. Fast alle haben Partner in Form einer Bausparkasse und Versicherung an ihrer Seite. Damit ist die Möglichkeit gegeben, dass sie Zwischenfinanzierung der Bausparverträge anbieten können, oder ein tilgungsfreies Darlehen. Für die Kunden bedeutet das einen gewissen Vorteil.Hier gelangen Sie zu den aktuellen Bauzinsen.

Mehrere Geldgeber für die Baufinanzierungen

Der Kunde bekommt seine Finanzierung aus einer Hand, was für ihn nicht nur günstig, sondern auch bequem ist. Oft besteht die Baufinanzierung daher aus unterschiedlichen Geldgebern. Die Ergebnisse, die 2013 der Test der Stiftung Warentest herausbrachte, geben hierüber Auskunft.

Der Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest nahm 13 Bausparkassen unter die Lupe. Es wurden vier Modelle überprüft, die den günstigsten Riester-Tarif hatten. Das Ziel sollte am Ende sein, eine optimale Bausparsumme erreicht zu haben. Der Test brachte in der Zusammenfassung die Erkenntnis, dass Sparverträge sich absolut nicht eignen, die Bausparkassen mit ihren Baufinanzierungen hingegen absolute Spitze sind. Hier ist der Baufinanzierungsrechner.

Mit dem Bausparvertrag ins eigene Zuhause

Aufgrund der niedrigen Zinsen lohnt sich ein Bausparvertrag nicht, wenn kein geeignetes Darlehen vorliegt. Die Konditionen sind dagegen sehr interessant für ein Immobiliendarlehen. Sie sind äußerst reizvoll für die Realisierung des Eigenheimtraums. Stiftung Warentest forderte von 20 Bausparkassen Modelle an, die den günstigsten Riester-Tarif haben mit der besten Bausparsumme. Dem Aufruf folgten lediglich 13 Bausparkassen, die der Kunde jedoch für sich vergleichen kann.

Zusätzlich selbst vergleichen

Der Test der Finanzanbieter ist verlässlich, weil er nur Direktanbieter enthält. Auch in Filialbanken gibt es gute Immobilienfinanzierungen, die zudem eine gute Beratung anbieten. Ein Immobiliendarlehen ist ein Vorhaben mit großer Tragweite, bei dem bereits kleine Unterschiede für den Kunden mehrere Tausend Euro bedeuten können. Ein genauer Vergleich der Angebote ist daher im Vorfeld unerlässlich, der mit einer fachlichen Expertenberatung kombiniert werden sollte.

Baufinanzierungsangebote worauf ich achten sollte

Die Baufinanzierung ist nicht ganz leicht und kann einige Punkte aufweisen, die unbedingt zu beachten sind. Für eine Immobilie müssen mehrere Tausend Euro in die Hand genommen werden, für die man natürlich möglichst wenig Zinsen zahlen möchte. Trotz der Finanzierung muss Geld für das tägliche Leben übrig sein. Über einen Vergleich lässt sich das beste Angebot finden, um seinem Traum vom Eigenheim näher zu kommen.

Unsere Partner vergleichen >